Bezirksverband

Langes Warten auf ein Stückle

Veröffentlicht

In der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 27.08.2020 wird im Lokalteil unter dieser Überschrift die Nachfragessituation nach Kleingartenparzellen in und um Ludwigsburg beschrieben. Wir als Bezirksverband halten eine solche Situation für Interessenten in hohem Maße frustrierend. Daraus ergeben sich Wartezeiten, die unerträglich sind. Damit wollen wir uns nicht abfinden.

Unsere Empfehlung lautet daher, sich als Bewerber für solche Gärten direkt an die jeweils zuständige Kommunalverwaltung in unserer Region und / oder die Mandatsträger der Parteien zu wenden und mit Nachdruck zu fordern, ausreichend Gelände zur Deckung des Bedarfs zur Verfügung zu stellen. Wenn dies gewünscht wird, leisten wir gerne Argumentationshilfe.

Nach dem Bundeskleingartengesetz liegt es in deren Verantwortung, dem Wunsch eines recht großen Bevölkerungsteils und damit ihrer Bürger und Wähler nachzukommen. Offensichtlich wird bei diesem Mißverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage das Verlangen der Gartensuchenden noch nicht laut genug artikuliert. Die unserem Bezirksverband angeschlossenen Vereine stehen bereit, die Trägerschaft und damit die Verwaltung über solche Flächen zu übernehmen.

Ludwigsburger Kreiszeitung vom 27.08.2020