Bezirksverband

Vergleich Beitragsanteil einiger Dachorganisationen

Wieviel kosten die Leistungen eines Dachverbands?

Jeder Einzelverein ist völlig frei in der Entscheidung, ob und wenn ja welchem Dachverband er sich zur Unterstützung seiner satzungsgemäßen Aufgaben anschließen will. Eine bereits bestehende Mitgliedschaft kann nach den Regeln des Vereinsrechts auch wieder gelöst werden. Kein Verein kann nach unserer Einschätzung gegen seinen Willen dauerhaft an einen Dachverband gebunden werden.

Es kann zur Bestimmung und Überprüfung des eigenen Standortes und der Konkurrenzfähigkeit hilfreich sein zu wissen, welche Beiträge vergleichbare Dachorganisationen in unserer Region verlangen. Wir haben uns die Mühe gemacht, dies anhand der uns bekannten Daten in nachstehender Tabelle darzustellen und haben hier den Betrag pro Einzelmitglied des jeweils angeschlossenen Vereins genannt.

Ihnen als Einzelverein bleibt es überlassen zu beurteilen, ob Beitrag und jeweilige Leistung für Sie in einer angemessenen Relation zueinander stehen. Diese Informationen können auch eine Entscheidungsgrundlage für die Frage sein, welchem Verband Ihr Verein angehören will und sollen ausschließlich der Transparenz dienen.

Bezirksverband der Gartenfreunde Ludwigsburg € 9,50 p.a.
Bezirksverband der Gartenfreunde Oberschwaben € 9,50 p.a.
Bezirksverband der Gartenfreunde Heilbronn € 10,00 p.a.
Bezirksverband der Gartenfreunde Aalen € 10,00 p.a.
Bezirksverband der Gartenfreunde Göppingen *) € 15,30 p.a.
Direktmitgliedschaft eines Vereins im Landesverband der Gartenfreunde Baden-Württemberg *)**) € 16,– p.a.
Bezirksverband der Gartenfreunde Stuttgart**) € 22,50 p.a.

 

*) Ab 2022 nach dem Beschluss des Landesverbandstags 2018 regelmäßig weitere Erhöhung alle 4 Jahre um € 3,–, bis die wirtschaftliche Situation des Landesverbandes eine Änderung erfordert oder zulässt.

**) Einheiten mit Geschäftsstellen und dadurch verursachten höheren Sach- und Personalkosten.

Die rein rechnerische Spanne zwischen den unterschiedlichen Anbietern liegt derzeit bei maximal € 13,–. Dies macht bei einem Verein mit beispielsweise 200 Mitgliedern ein Betrag von € 2.600,– jährlich aus. Bei kleinerer oder größerer Mitgliederstärke errechnet sich natürlich eine andere Differenz. Dies kann jeder Verein anhand vorstehender Daten aufgrund seines exakten Mitgliederstands selbst errechnen. In allen diesen Einheiten beinhaltet die Mitgliedschaft die Möglichkeit des Abschlusses von günstigen und von Leistung und Versicherungsbeitrag vergleichbaren Gruppenversicherungen und den Bezug einer Verbandszeitschrift. Alle Organisationen erfüllen nach ihrer Aufgabenstellung die Voraussetzungen der steuerlichen Gemeinnützigkeit.

Der unseres Erachtens äußerst günstige Beitrag der im Regionalverband Neckar zusammengeschlossenen 4 Bezirksverbände ist nach unserer Einschätzung nur deshalb möglich, weil

  1. deren Funktionsträger ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, die Einheiten eine Größe haben, bei der dies auch noch leistbar ist und sie keine Geschäftsstelle unterhalten,
  2. dort nur solche Leistungen vorgehalten werden, die von den Vereinen auch nachgefragt werden und auf weitere Angebote verzichtet wird,
  3. sie konsequent die satzungsgemäßen Zuständigkeiten zwischen Einzelverein und Bezirksverband einhalten und keine Leistungen von der übergeordneten Einheit übernommen werden
  4. und in den jeweiligen Einheiten äußerst sparsam gewirtschaftet wird.

Eine Dachorganisation muß nach unserer Auffassung auch nicht immer alles selbst vorhalten. Oftmals bietet sich bei sehr selten nachgefragten Leistungen an, diese im Bedarfsfall von Dritten einzukaufen, um dadurch die eigene Einheit möglichst schlank und wirtschaftlich zu halten.

Um den konkreten Mitgliedsbeitrag eines Einzelmitglieds im jeweiligen Verein zu errechnen, muss zu vorstehend genannten Jahresbeträgen noch der vom jeweiligen Verein (zur Finanzierung seiner eigenen Aufwände) beschlossene Beitrag hinzugerechnet werden. Diese Beitragsanteile sind von Verein zu Verein unterschiedlich und können dort erfragt werden.